Mrz 12

Neues vom Mietrechtsänderungsgesetz

Derzeit befindet sich das Mietrechtsänderungsgesetz in der Abstimmung durch das Parlament. Viele Immobilienmakler in München setzen sich bereits mit diesem Thema auseinander, um auch in Zukunft  die Kunden in München wie gewohnt kompetent und solide beraten zu können.

 

Sicherlich ein Schwerpunkt der Änderungen sind die neuen Regelungen zur Erleichterung der energetischen Maßnahmen. Hier gibt es Anpassungen die eine Abgrenzung zwischen Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen ermöglichen. Auch wird der Begriff der Modernisierung neu diskutiert.

 

Dieser Unterschied wird in der Zukunft für den Besitzer der Immobilie wichtig, denn hier wird jetzt ganz klar geregelt, dass dem Vermieter durch die Sanierungsmaßnahme durch Mietminderungen während der Bauphase keine zusätzliche Kosten entstehen.  „Manche Immobilienbesitzer wurden durch eine Minderung der Miete bestraft, obwohl die Energieeinsparungen dann wiederum dem Mieter zugutekommt.
 

Die Duldungspflichten des Mieters werden somit erweitert, dass während der energetischen  Sanierung, eine dreimonatige Frist Mietminderungen ganz klar ausschließt.  Grenzfälle gibt es hier natürlich auch, wenn zum Beispiel weitere Reparaturen durchgeführt werden. Ein ganz normaler Ablauf während einer Sanierung. Hier bleibt abzuwarten, wie die Gerichte entscheiden werden. Es bleibt zu hoffen, dass die Rechtsprechung weitere Maßnahmen nicht verzögern oder sogar verhindern. Schließlich profitiert auch unsere Umwelt durch die energiesparenden Häuser und Wohnungen.

 

Viele Makler in München arbeiten in diesem Spezialgebiet mit erfahrenen Energieberatern zusammen, die bei Bedarf und weiterem Interesse beratend zu Seite stehen. Hier gibt es auch wichtige

Informationen über den Energieausweis. Auf Wunsch können sie sich auch einen Energieausweis für den Eigentümer erstellen lassen.

Nov 08

Ich fahre lieber Saisonale Reifen – Und Sie?

Warum aber Sommerreifen anstatt Ganzjahresreifen?
Sommerliche Wetterbedingungen und ihre Wirkung auf die Fahrbahn fordern ganz spezielle Reifeneigenschaften, was Profil und Gummimischung angeht, sind sie für Temperaturen von über 7°Grad entwickelt.

Starke Autos = Starke Reifen
Vor allem leistungsstarke Autos benötigen einen leistungsstarken Pneu. Heckantrieb und Heckmotor des Porsche, kombiniert mit Qualitätsreifen, da geht mit 350 PS dieses sportlichen Autos so richtig die Post ab, sehr zum Vergnügen seines Besitzers! Aber auch Autofahrer, denen es nicht vergönnt ist einen Porsche zu fahren, können die Vorzüge des Sommereifens für sich einsetzen.

Je mehr Gummi den Asphalt berührt, desto besser sind Grip und Traktion. Deshalb hat der Sommerreifen große und meist geschlossene Profilblöcke – ideal für trockene und auch nasse Fahrbahnen bei sommerlichen Temperaturen. Im Gegensatz zum Motorsport, wo die profillosen Slickreifen sehr gute bei gleichzeitig hoher Beschleunigungsmöglichkeit bieten, allerdings nicht bei Nässe.

Die Gefahr bei jeder Regenfahrt
Dem Thema Aquaplaning, der Horrorvorstellung aller Autofahrer kann durch entsprechende Quer- und Längsrillen im Profil des Sommerreifens entgegengewirkt werden. Der so konzipierte Reifen lässt die Wassermassen am Reifen abfließen und erhöht somit die Sicherheit ganz beträchtlich. Man schwimmt nicht unkontrolliert auf der wassernassen Fahrbahn, sondern behält die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Fast ebenso wesentlich wie Grip und Fahrstabilität ist die Bremsleistung des Reifens. Inzwischen kommen unsere Neufahrzeuge gleich mit hervorragenden Markenreifen aus dem Werk, sodass dem Bedürfnis nach Sicherheit des Fahrzeughalters voll entsprochen wird.

Welcher passt jetzt zu mir?
Die Frage welcher Reifentyp der Passende für das eigene Fahrzeug ist oder auf welche Angaben besonders geachtet werden muss, stellen sich viele Autofahrer vor dem Kauf neuer Sommerreifen. Autoreifen sind heute entsprechend der europäischen Richtlinie ECE-R 30 genormt. Schaut man auf den Reifen, sind auf dem Gummi einige Richtwerte angegeben. Der Erste, eine dreistellige Zahl, bezeichnen die Reifenbreite in Millimetern. Die zweite Zahl gibt das prozentuale Verhältnis der Flankenhöhe zur Reifenbreite an (zum Beispiel 65 = 65% von der Reifenbreite, ergibt die Reifenhöhe). Dem folgt der Felgendurchmesser in Zoll, die Traglast der Reifen sowie die maximale Geschwindigkeit, für die der Reifen zugelassen ist.

Auch im Fahrzeugschein sind die Reifendimensionen des jeweiligen Fahrzeugs vermerkt. Im EU-Fahrzeugschein findet man die Reifengrößen im Feld 15.1 und 15.2. Man sollte jedoch vor dem Kauf unbedingt noch einmal auf seine alten Reifen schauen bzw. sich beraten lassen, da oft Kann-Größen in den Fahrzeugscheinen vermerkt sind.

Nov 06

Warum ich keinen Job finde

Irgendwas läuft hier schief! Immerzu schickt man Bewerbungen raus, trotzdem findet man keine Arbeitsstelle.

Vielen Menschen, die auf Jobsuche sind, kommt dies bekannt vor. Die Arbeitgeber suchen Arbeiter, aber irgendwie hat man kein Glück. Das Problem liegt allerdings oft nicht bei dem Arbeitgeber, sondern ist in der Bewerbung selbst zu finden. Unbeabsichtigte Zeichen in der Bewerbung weisen darauf hin, dass man für die Stelle nicht geeignet ist. Für Arbeitgeber ist es einer der wichtigsten Aufgaben, einen gut qualifizierten Mitarbeiter zu finden. Hier sind die häufigsten Gründe, wieso man eine Absage bekommt

1. Schlechte Worte über den alten Chef

Von dem alten Arbeitgeber wurde man nur rumgeschubst und man wurde den ganzen Tag nur angemotzt. Egal was der letzte Vorgesetzten auch angestellt haben möge, der Personalchef, ist nicht der richtige Gesprächspartner für dieses Anliegen. Eine aktuelle Umfrage von CareerBuilder zeigte, dass 57 Prozent der Personalbetreuer es als negativ betrachten, wenn Bewerber beim Vorstellungsgespräch, schlecht über ihren alten Arbeitgeber reden.

2. Lügen im Lebenslauf

Auf keinen Fall sollte man Lügen in seinen Lebenslauf oder in die Bewerbung einbauen. Viele Jobsuchenden bedenken einfach nicht, wie schnell auch kleine Lügen rauskommen können. Da erhält man eine Absage nach der anderen und wundert sich dabei ist es die kleine Lüge in der Bewerbung, die auffälliger ist, als einem bewusst ist. Wer sich unsicher ist, über bestimmte Lücken in der Bewerbung, der sollte nicht auf Notlügen zurückgreifen, sondern kurz im Anschreiben erklären, wie es dazu gekommen ist. Lügen sind oft einfach zu durchschauen oder kommen zu einem anderen Zeitpunkt raus.


3. Sie wissen selbst nicht was Sie wollen

Eine sehr beliebte Frage von Personalmanagern ist: „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren.“ Wer jetzt keine gute Antwort parat hat, ist oft aus dem Spiel. Die meisten Personalberater suchen Angestellte, die Interesse daran haben, das Unternehmen weiterzuentwickeln und die mit neuen Aufgaben wachsen möchten. Man sollte sicherstellen, dass dies auch in der Bewerbung zum Ausdruck kommt.


4. Unvorbereitet im Bewerbungsgespräch

In einer Umfrage gaben 35 % der Unternehmen an, dass Jobsuchende die keine guten Antworten parat haben, ausgeschlossen werden. 80 Prozent der Fragen, die in Vorstellungsgesprächen gestellt werden, sind gleich, daher ist es einfach, sich vorzubereiten und sich passende Antworten parat zu legen. Das Internet hat dieses sogar noch vereinfacht. Daher sollte man seine Hausaufgaben machen und gut vorbereitet ins Gespräch gehen.

5. Sie führen keine Beispiele für Ihre guten Leistungen auf
Firmen suchen nach Angestellten, die beweisen können, dass sie zum Erfolg der Firma beitragen werden. Wer im Vorstellungsgespräch meint er könne sich selbst besser darstellen, als er ist, der steht oft dumm dar, wenn die Frage nach genauen Beispielen kommt.

Okt 18

Ahoi – Restaurant White Lounge in Hamburg

Mit sicherem Gaumen und Messer und Gabel bewaffnet finden Feinschmecker und Gourmets in Hamburg eine bemerkenswerte Auswahl an gastronomischen Angeboten. Alteingesessene Traditionslokale, die die typische Hanseküche offerieren, befinden sich vis-a-vis von exklusiven Geschmackstempeln auf Sterne-Niveau. Da wird internationale Küche auf sehr hohem Niveau zelebriert. Szene-Lokale mit ausgefeilten Designkonzepten und experimenteller Küche sind so beliebt, wie die bunten Lokale an Binnen-Alster, Elbe und in der Hafencity. Gelassen aufs Essen warten und der sensationelle Blick auf das Wasser, ein großes Erlebnis.

Das gastronomische Angebot ist vielfältig

Für Liebhaber leichter oder orientalischer Küche finden sich italienische, asiatische und deutsche Restaurants, die ihre Menüs frisch zubereitet und nach traditionellem Rezept auf den Tisch bringen. Kein Hungriger soll in Hamburg mit leerem Magen da stehen. Da wird sich schon was finden. Die junge und kreative Szene in der Hansestadt beschert auch der Gastronomie ein besonders lebendiges Niveau. Exklusive Vertreter der edlen Küche rühren in Soßen, lüpfen die Pfannen und würzen das Fleisch das Gemüse die Suppe. Anspruchsvoll und experimentell. Die White Lounge in Hamburg-Barmbek ist solch ein Tempel innovativer Design- und Kochkunst.

Und die klassische Restaurants mit gediegenem Charakter und edlem Ambiente verwöhnen ihre Gäste mit vorzüglichen Menüs. Der Stadtbesucher mags gern und bevorzugt am Wasser. Die Binnenalster lockt mit toller Kulisse, mit Aussicht auf die Fontäne und die vorbeiziehenden Dampfer. Mit Blick auf die Außenalster kann man sich an den grünen Ufern den Bauch vollschlagen und relaxen. Die halsbrecherischen Wassersportler garantieren für Gesprächsstoff.

Mit freundlichen Grüßen vom Koch

Urlaubsfeeling pur mit Elbblick. Ein zufriedener und entspannter Blick über die lichterfunkelnden Wellen offerieren dem Besucher große Welt. Es darf auch mal der Aal vom Großmarkt sein und der Matjes auf dem Wochenmarkt. Der Stadtbesucher ist sicherlich gut beraten, sich im Netz zu informieren. Restaurantführer und Reservierungsportale haben sich etabliert und bieten Informationen zu den Öffnungszeiten, zu Festtagsmenüs, Preisen und bevorzugter Küche. Wer gerne Essen geht, wird sich hier inspirieren lassen.

Eine fette Fischsuppe mit Petersilie und Schnittlauch ist ein ebensolches Festessen wie eine Spagetti Bolognese mit Parmesan. Der Aal aber ist ein Allesfresser und Unsympath. Aber gehen Sie mal ins White Lounge und reservieren aber vorher einen Tisch. Sie werden das Restaurant lieben. In Hamburg hat hoffentlich (k)einer einen knurrenden Magen.

Ältere Beiträge «